Alpenwelt.TV

das Magazin für oberbayrische Lebensart

Alpenwelt.TV informiert über alles Sehens- und Wissenswerte ...

 ... von faKuh2 100 transszinierenden Landstrichen über beschauliche Wallfahrtskapellen mit faszinierenden Ausblicken bis hin zum stylishen Hotel oder urtypischen Wirtshaus.

Wir berichten über traditionelle Feste und Feiern, über die Künstlerszene – damals wie heute – und über alles, was das Leben in der Alpenregion sonst noch so einzigartig macht.
Besuchen Sie auch unseren Shop mit ausgewählten Produkten
aus der oberbayrischen Alpenregion.

zum Shop

 

Zuwachs für die Rosenau – Ein Schwan zieht ein ins Schloss

Logo SchlösserverwaltungZum Jubiläumsjahr – 50 Jahre Rosenau bei der Schlösserverwaltung

Ein Besuch von Schloss Rosenau lohnt sich dieser Tage ganz besonders: Im Park begegnet einem mit etwas Glück das Pärchen schwarzer Schwäne – und im Schloss künftig ein weiteres dieser seltenen Tiere, genauer gesagt eine kostbare Uhr in Schwanenform. „Die prachtvolle Schwanenuhr ist wie geschaffen für Schloss Rosenau“, sagte Sabine Heym, Leiterin der Museumsabteilung der Bayerischen Schlösserverwaltung, am Mittwoch (6. Juli) bei der Präsentation des Ankaufs von einem norddeutschen Kunsthändler. Die Uhr steht ab sofort im Salon der Herzogin. Der Neuzugang ist laut Heym ein würdiges Geschenk im Jubiläumsjahr, denn heuer betreut die Schlösserverwaltung seit einem halben Jahrhundert die Rosenau.

Das Ziffernblatt der Uhr sitzt auf der Brust eines schreitenden Schwans. Durch Patinierung der Bronzefigur erscheint der grazile Vogel schwarz. So spielt der Zeitmesser an auf die lange Tradition sogenannter Trauerschwäne im Schlosspark Rosenau. Es heißt, Queen Victoria habe die seltenen Tiere hierher gebracht zum Zeichen der Trauer um ihren früh verstorbenen Ehemann, den Coburger Prinzen Albert, der in der Rosenau geboren wurde. Doch nicht nur aufgrund der berühmten Legende, sondern auch was Stil, Qualität und Herkunft angeht, fügt sich das zu Beginn des 19. Jahrhunderts in Frankreich im Stil des Empire geschaffene Kunstwerk nahtlos ein in das Erscheinungsbild der Innenräume von Schloss Rosenau.

Dieses gehörte einst den Coburger Münzmeistern von Rosenau. Den im Kern mittelalterlichen Bau ließ Herzog Ernst III. von Sachsen-Coburg-Saalfeld 1808 bis 1817 dem romantischen Geist jener Zeit folgend im neugotischen Stil umgestalten. Durch die Ausrufung der Weimarer Republik im November 1918 endete die Herrschaft des Adels, so auch in Coburg. Der Landsitz Rosenau ging, wie anderes Eigentum des Herzogshauses, an die Coburger Landesstiftung über. In der Zeit des Nationalsozialismus wurde das Schloss vom Reichsarbeitsdienst der weiblichen Jugend genutzt. Nach Kriegsende fanden Heimatvertriebene dort Unterkunft. Danach etablierte sich ein Altenheim. Als dieses auszog, übergab die Coburger Landesstiftung zum Jahreswechsel 1971/72 Park und Schloss Rosenau dem Freistaat Bayern.

Jubiläumsjahr: 50 Jahre Rosenau bei der Bayerischen Schlösserverwaltung

Seit somit 50 Jahren betreut die Bayerische Schlösserverwaltung das geschichtsträchtige Objekt in Rödental bei Coburg. „Was seitdem geleistet wurde und jährlich Tausende von Schloss- und Parkbesuchern erfreut, ist nur durch die hohe Kompetenz und das enge Zusammenspiel unserer Fachabteilungen in München und die hervorragende Arbeit der Schloss- und Gartenverwaltung Coburg möglich gewesen“, betonte Sabine Heym anlässlich des Jubiläums.

Nach der Übertragung 1972 hatte die Schlösserverwaltung zunächst Gebäude im Park instandgesetzt. Parallel dazu entstand ein museales Konzept für das verwaiste Schloss. Im Laufe der 1980er-Jahre, nachdem das Dach abgedichtet und Grundfeuchte ferngehalten war, konnte eine behutsame Rekonstruktion der Wand- und Deckenmalereien beginnen und im Oktober 1990 das Raumkunstmuseum Schloss Rosenau eröffnet werden. Auf dem Weg dorthin hatte sich gezeigt, dass so manches Möbelstück von einst in der Ehrenburg, der Coburger Stadtresidenz, erhalten geblieben war. Doch vielerlei Inventar fehlte und wurde hohen Qualitätskriterien entsprechend zugekauft. „Es ist ein Glücksfall, im Jubiläumsjahr mit einer weiteren Neuerwerbung den Besuch der Rosenau nun noch ein Stück attraktiver gestalten zu können“, so Sabine Heym.

Quelle: www.schloesser.bayern.de

Aktuelles aus dem Chiemgau

Sehen und Staunen in der Residenz München - Überblicksführung in Gebärdensprache am 11.09.2022
Donnerstag, 08. September 2022

SchlössserverwaltungDie Bayerische Schlösserverwaltung bietet erstmals eine Überblicksführung in Gebärdensprache in der Residenz München an. Am Sonntag (11. September) um 14 Uhr nimmt Gebärdenführer Hans Busch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit auf einen Streifzug durch die verschiedenen Bauteile und Bauphasen...


... weiterlesen
Vorfreude ist die schönste Freude – die Vorbereitungen zu den Christkindlmärkten Prien und Fraueninsel sind angelaufen
Donnerstag, 08. September 2022

KronastHaus Beleuchtung 2021 cPriMa T.GhiradiniPrien – Die Prien Marketing GmbH (PriMa) strahlt einen Hauch weihnachtlicher Vorfreude aus – Anfang September 2022 hat die Planungsphase für die Christkindlmärkte auf der Fraueninsel und in der Marktgemeinde Prien am Chiemsee begonnen. Nach der Zwangspause in den vergangenen beiden Jahren lädt...


... weiterlesen
 

Monatskalender

Letzter Monat September 2022 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 35 1 2 3 4
week 36 5 6 7 8 9 10 11
week 37 12 13 14 15 16 17 18
week 38 19 20 21 22 23 24 25
week 39 26 27 28 29 30

Veranstaltungs-TIPP

Keine Termine

Schönes Oberbayern

weitere Informationen finden Sie bei:

GarantiertAlpenweltmit schatten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.